30.12.2020 | Managed Services

Was ist ein Managed Service Provider?

Managed Service Provider (MSP) ist derzeit in aller Munde und viele fragen sich, was genau es damit eigentlich auf sich hat und worin sich dieser IT-Dienstleister von anderen unterscheidet. Wir wollen heute ein bisschen Licht ins Dunkle bringen und haben Ihnen hier die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst.

Managed Service Provider im Überblick

Der IT-Sektor zeichnet sich durch rasante technologische Entwicklungen aus. Als IT-Dienstleister ist es also unumgänglich sich diesem Wandel anzupassen, neue Leistungen zu entwickeln und sich an den Marktbedürfnissen zu orientieren. Diese Bedürfnisse richten sich zunehmend auf MSPs aus und rücken diese so in den Vordergrund.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An dieser Stelle ein paar Hintergrund Informationen: Die neue Dienstleistung „Managed Service“ entstand in den 2000er Jahren und gewinnt zunehmend neue begeisterte Unternehmen für sich. Dabei wurde diese Dienstleistung von den Unternehmen EDS (Electronic Data Systems), IBM Global Services und Centerbeam entwickelt. Die Ausrichtung lag dabei auf großen Firmen, die diese Dienstleistung in ihr Leistungsspektrum mit einbeziehen sollten.

Im Prinzip ist ein MSP ein Unternehmen, das für andere den IT-Support übernimmt. Dies wird meist von Unternehmen in Anspruch genommen, die keine eigene IT-Abteilung besitzen oder denen es an umfassendes Know-How im IT Bereich fehlt. Das heißt bei Managed Services wird die Verantwortung für bestimmte Teilbereiche der IT an einen IT-Dienstleister abgegeben. Dieser sorgt mit Service-Level-Agreements (SLA) dafür, dass die definierten Tätigkeiten auch erledigt werden. Die Abrechnung erfolgt meist zum Festpreis. Zum Service von MSPs gehören dabei alle Aspekte von Beratung über Betrieb bis hin zu Service. Und das alles über Fernzugriff. Auf den ersten Blick scheint es ganz klar, dass kleinere Unternehmen einen externen Dienstleister für die firmeneigene IT-Infrastruktur gerne für sich beanspruchen, aber auch für größere Unternehmen kann eine solche Investition sinnvoll sein.

Andreas Zeisler
Geschäftsführer logiphys//it

Andreas Zeisler Geschäftsführer der logiphys//it

Ein Team, eine Zukunft

Ihr IT-Dienstleister Microsoft Partner IT-Systemhaus MSP Provider Cloud Provider

Sie wollen digital Lösungen, die Ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen und dazu noch zu Ihnen passen? Mit Microsoft 365, Sharepoint, Teams und Azure bringen Sie Ihr Unternehmen auf das nächste Level und profitieren von all den Vorteilen, von denen Sie heute noch träumen – bessere Ergebnisse, mehr Produktivität und langanhaltender Erfolg.  

Managed Service Provider vs. Outsourcing – wo liegt der Unterschied?

Häufig kommt es zu Schwierigkeiten Managed Service Provider und Outsourcing zu unterscheiden. Aufgepasst – es gibt nämlich definitiv zwei wichtige Unterschiede. Beim Outsourcing geht es um die Auslagerung kompletter IT-Aufgaben oder IT-Bereiche. Dagegen werden bei Managed Services nur einzelne Teilbereiche, wie z.B. die permanente Funktionsfähigkeit von Netzwerken und Servern oder der Schutz vor Schad-Software, an einen MSP übertragen.

Typische Managed Services

Managed Services decken einen sehr umfangreichen Bereich an IT-Services ab. Welche Leistungen genau angeboten werden, können sich von MSP zu MSP sehr stark unterscheiden. Dabei bezieht sich das im Prinzip auf unterschiedliche Szenarien. Zum Beispiel können IT-Systeme beim Kunden vor Ort laufen, werden aber vom MSP per Remote-Monitoring & Management (RMM) überwacht und administriert. Eine andere Möglichkeit ist, dass der MSP die Systeme auf einer eigenen Infrastruktur betreibt.

Hier ist eine kleine Übersicht, welche Leistungen typischerweise gedeckt werden: Storage-Services (Bereitstellung und Wartung von Speicherplatz, Backup-Services), Anwendungen (Bereitstellung von Server-Anwendungen), Infrastruktur-Services, Netzleistungen (Übertragungsbandbreite, Konnektivität), Security-Leistungen (Antiviren, Antispam und Firewalling), Überwachungsleistungen (Netzwerk- und Server-Monitoring), Disaster Recovery, Desktop-Services (virtuelle Desktops), Anwender-Support, Authentifizierungsleistungen und Datenbankservices.

Aber worin liegen denn jetzt eigentlich die Vorteile von Managed Services?

Entlastung und mehr Sicherheit für relevante Daten und unternehmensrelevante Dienste

Der wohl größte Vorteil von Managed Services ist, dass die Leitung und Kontrolle zwar in den Händen des Unternehmens bleibt die Mitarbeiter sich aber auf ihre Kerntätigkeiten konzentrieren können. Und so keine Gedanken an, die vom MSP übernommenen Aufgaben verschwenden müssen. Aber nicht nur kleine Unternehmen können besser schlafen, wenn sie einen MSP an ihrer Seite haben. Auch für große Unternehmen birgt dies große Potenziale.

Ein Grund diesen Weg zu gehen, ist bspw. wenn die IT-Abteilung an ihre Kapazitätsgrenze gestoßen ist. So werden Mitarbeiter von zeitraubenden und wenig produktiven Standardaufgaben entlastet. Viele Standardaufgaben können komplett extern gemanaged werden. Dazu gehören z.B. die Einrichtung von flexiblen Arbeitsplätzen, das Setup von IT-Infrastrukturen oder den Betrieb ganzer Rechenzentren. Die Auslagerung dieser Teilbereiche führt dazu, dass Kapazitäten freiwerden und diese mit strategisch wichtigeren Aufgaben gefüllt werden können. Zudem führen erfahrene Experten die abgegebenen Aufgaben effizient und zuverlässig aus. Dadurch werden Risiken minimiert. Darüber hinaus sind Krankheits- und Urlaubsvertretungen gesichert, sowie entstehende Kosten transparent.

Ein weiterer Vorteil tut sich auf, wenn man auf die Verantwortungsübernahme schaut. Richtet man die Augen darauf, wird deutlich, dass externe Serviceanbieter auch problemlos die Verantwortung für unternehmenskritische Anwendungen und die Sicherheit der IT-Infrastruktur übernehmen können. Besonders wichtig, ist hier der Schutz vor Hacker-Angriffen und Cyber-Spionage. In beiden Fällen ist ein hohes Maß an Experten-Wissen nötig, das nicht in jedem Unternehmen vorhanden ist.

Dazu kommt, dass Managed Services einfacher skalierbar sind. Sie können schnell an wachsende Unternehmensgrößen, neue Standorte und neue Aufgabenstellungen angepasst werden.

Simpel. Sicher. Sorgenfrei.

Interessante Updates rund um Modern Workplace und Microsoft 365. Alles was Sie wissen müssen – kurz und knapp zusammengefasst. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem logiphys Newsletter!

Simpel. Sicher. Sorgenfrei.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung. Denken Sie daran die Anmeldung mit einem Klick in der gerade erhaltenen Mail zu bestätigen.

Zweifel ausräumen

Ganz so einfach gestaltet sich die Entscheidung die eigene IT in fremde Hände zu geben dann doch nicht. Zweifel kommen meist auf, wenn über eine gewisse Abhängigkeit und Auswirkungen auf die Unternehmensorganisation nachgedacht wird. Hier kommen z.B. die Mitarbeiter ins Spiel, die Sorge um ihre zukünftigen Rollen haben oder an Geschäftsbereiche, die mit der Strategie nicht einverstanden sind. Diese Hürden zu überkommen, gelingt meist mit einer genauen Betrachtung und Bewertung der Ausgangslage und einer gründlichen Vorbereitung, um Bedenken auszuräumen.

Sicherheit und Nachhaltigkeit trotz schneller Reaktion

Wir wissen alle, dass der Ausbruch und die Auswirkungen von Corona viele schnelle Entscheidungen und Reaktionen mit sich gebracht haben. Dadurch kam es in vielen Unternehmen zu einer Adhoc-Digitalisierung, bei der durch mangelnde Zeit und Ressourcen einiges auf der Strecke geblieben ist. Vor allem Sicherheit und Nachhaltigkeit.

Die kurzfristige Ein- und Umstellung auf eine digitale Transformation ist ein guter erster Schritt, den es jetzt gilt weiter auszubauen, um eine stabile und zukunftsweisende Basis zu formen. Die logiphys IT steht Ihnen gerne für weitere Fragen oder einer Beratung bezüglich Ihrer IT-Infrastruktur zur Verfügung. Wir freuen uns außerdem über jegliches Feedback und über Ihre Erfahrungen bzgl. MSP und Managed Service Provider!

Über Andreas Zeisler

Über Andreas Zeisler

Als leidenschaftlicher ITler, Problemlöser und Podcaster für LiveBarTalk konnte Andreas Zeisler vor 18 Jahren seine Faszination für digitale Welten und ihre Entwicklung zum Beruf machen. Seitdem unterstützt er mittelständische Unternehmen auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Kunst Verantwortung abzugeben

Die Kunst Verantwortung abzugeben

Firmen erfolgreich führen ist eine Herausforderung. Firmen erfolgreich verkaufen ist eine Leistung. Firmen nach dem Verkauf erfolgreich weiter führen zu LASSEN, ist die Königsdisziplin. Henning Meyer hat mit MR Systeme sowohl einen MSP gegründet, erfolgreich geführt,...

mehr lesen
15585

Simpel. Sicher. Sorgenfrei.

Interessante Updates rund um Modern Workplace und Microsoft 365. Alles was Sie wissen müssen – kurz und knapp zusammengefasst. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem logiphys Newsletter!

15856